Modernisierungskredit für Immobilienbesitzer

10.05.2021 16:40

Modernisierungen spielen in der Immobilienwelt eine wichtige Rolle. Immobilienbesitzer haben so die Möglichkeit, den Wert ihres Hauses oder ihrer Wohnung zu erhalten oder sogar zu erhöhen.

Für Vermieter gibt es zudem noch viele weitere Gründe, die für eine Modernisierung sprechen. Bei den Investitionen hilft häufig ein Modernisierungskredit für Immobilienbesitzer und auch ein Vergleich unterschiedlicher Gewerke ist angeraten.

Besonders effizient werden Modernisierungsarbeiten mit einem Modernisierungsplan. Wer Kosten senken möchte, kann Eigenleistungen erbringen und staatliche Fördermittel in Anspruch nehmen. Dieser Artikel erläutert, welche Kriterien Immobilienbesitzer bei einer Modernisierung berücksichtigen sollten.

Gründe für eine Modernisierung

Es gibt eine Vielzahl guter Gründe, eine Modernisierung vorzunehmen. Private Immobilienbesitzer haben durch eine energetische Sanierung beispielsweise die Möglichkeit, ihre monatlichen Fixkosten deutlich zu senken. Außerdem verhindern sie so, dass sich kleine Schäden zu großen Problemen ausweiten. Wenn beispielsweise Feuchtigkeit durch Risse in der Außenfassade in das Gebäude eindringt, können erhebliche Schäden entstehen. All dies lässt sich durch Modernisierungen vermeiden.

Wenn eine Immobilie vermietet wird, spricht ebenfalls viel für regelmäßige Modernisierungen. Hierdurch erhöht sich der Wert der Immobilie, sodass höhere Mieten verlangt oder ein besserer Verkaufspreis erzielt werden können. Die Vermieter profitieren von einem Modernisierungszuschlag, den die Mieter zu zahlen haben, und von der Möglichkeit, die Modernisierung steuerlich geltend zu machen. Die Mieter bekommen ein exzellentes Haus und gegebenenfalls moderne Haushaltsgeräte für ihre Wohnung gestellt.

Investitionen genau planen

Modernisierungen stellen immer eine Investition in die eigene Immobilie dar. Es muss zunächst Geld in die Hand genommen werden, um langfristig Kosten vermeiden oder höhere Gewinne erzielen zu können. Damit das Geld sinnvoll eingesetzt wird und die gewünschten positiven Effekte erzielt, sollte ein genauer Investitionsplan aufgestellt werden. Hierin halten die Immobilienbesitzer fest, welche einzelnen Maßnahmen sie vornehmen wollen und welche Kosten hierdurch im Einzelnen entstehen. Somit können sie genau kalkulieren, wie viel Geld für die einzelnen Aufgaben eingeplant und organisiert werden muss.

Es ist wichtig, dass vor dem Beginn der Modernisierungsarbeiten das benötigte Kapital zur Verfügung steht. Hierfür finden Immobilienbesitzer leicht einen passenden Modernisierungskredit im Internet. Je nach Wunsch kann die Finanzierung zunächst für ein einzelnes Projekt oder für alle angestrebten Modernisierungsaufgaben sichergestellt werden. Hierdurch gewinnen die Immobilienbesitzer eine größtmögliche Planbarkeit und wissen genau, welches Budget ihnen für welche Projekte zur Verfügung steht.

Bei Modernisierungsarbeiten ist es wichtig, nicht zu knapp zu kalkulieren.

Gerade im Immobilienbereich kommt es immer wieder zu Verzögerungen oder unerwarteten Kostentreibern, die einen Mehrbedarf an Kapital erforderlich machen. Stillstand bei den Modernisierungsarbeiten ist schädlich und muss unbedingt vermieden werden. Deswegen sollte nicht nur das Kapital besorgt werden, dass mindestens für die Modernisierung erforderlich ist, sondern immer ein wenig mehr.

Verschiedene Gewerke miteinander vergleichen

Abhängig von den angestrebten Modernisierungsarbeiten werden jeweils andere Gewerke nötig. Diese sollten eine große Expertise besitzen und schon viel Erfahrung im Umgang mit Modernisierungsarbeiten haben. Dann arbeiten sie effizient und professionell und es kommt nicht so leicht zu Verzögerungen und Problemen bei den einzelnen Modernisierungsmaßnahmen. Ein genauer Vergleich unterschiedlicher Anbieter ist deswegen dringend erforderlich.

Ebenso wichtig ist es, die einzelnen Gewerke aufeinander abzustimmen. Einige arbeiten können erst erledigt werden, wenn andere Aufgaben bereits erledigt sind.

So bringt es beispielsweise nichts, die Außenfassade neu zu streichen, solange die neue Dämmung noch nicht angebracht ist. Deswegen müssen die verschiedenen Gewerke so eingesetzt und ihre Arbeit so geplant werden, dass die verschiedenen Tätigkeiten perfekt ineinandergreifen. Hierfür ist Organisationstalent ebenso vonnöten wie eine schriftliche Fixierung sämtlicher Pläne und Vereinbarungen.

Einen individuellen Modernisierungsplan erstellen

Im Bereich der Modernisierung ist es sinnvoll, einen konkreten Plan zu erstellen. Dieser zeigt Immobilienbesitzern deutlich, an welchen Stellen ein besonders hoher Modernisierungsbedarf besteht und welche Aufgaben noch etwas Zeit haben. Das erleichtert die Priorisierung einzelner Aufgaben und stellt sicher, dass alle notwendigen Tätigkeiten rechtzeitig und punktgenau durchgeführt werden können. Denn es ist einerseits unpraktisch und andererseits teuer, verschiedene Modernisierungen parallel durchführen zu müssen, weil sie zu lange hinausgezögert wurden.

Foto: Pixabay.com, © anncapictures, CC0 1.0

Es ist empfehlenswert, diesen Modernisierungsplan mit den einzelnen Gewerken und gegebenenfalls einem Architekten abzusprechen. So wird schnell ersichtlich, ob der entwickelte Plan praktikabel ist und mit dem vorhandenen Budget umgesetzt werden kann. Wer sich nicht zutraut, einen eigenen Modernisierungsplan zu erstellen, sollte sich professionelle Unterstützung an die Seite holen.

Eigenleistungen reduzieren die Modernisierungskosten

Modernisierungen kosten immer eine Menge Geld. Wer handwerkliches Geschick besitzt, kann verschiedene Eigenleistungen erbringen.

Somit müssen nicht alle Modernisierungsaufgaben ausgelagert werden, wodurch sich die einzelnen Kosten spürbar reduzieren. Entscheidend ist allerdings, dass die Modernisierungsmaßnahmen professionell und effizient ausgeführt werden, damit durch Fehler keine zusätzlichen Kosten entstehen.

Immobilienbesitzer müssen daher exakt einschätzen, was sie sich zutrauen können und an welchen Stellen sie Hilfe benötigen. Außerdem ist zu bedenken, dass die einzelnen Aufgaben parallel zum Tagesgeschäft erledigt werden müssen. Immobilienbesitzer sollten sich keinesfalls überfordern, da sich die Modernisierung hierdurch unnötig verzögern kann.

Staatliche Förderungen bei der Modernisierung nutzen

Der Staat hat ein Interesse daran, dass seine Bürger ihre Immobilien in Schuss halten. Deswegen gibt es eine Vielzahl von staatlichen Förderungen, die Immobilienbesitzer in Anspruch nehmen können. Mit diesen ist es möglich, die Kosten für einzelner Maßnahmen deutlich zu senken. Außerdem bieten staatliche Fördermittel häufig eine größtmögliche Flexibilität. Sie können für ganz unterschiedliche Projekte eingesetzt und bei diversen Modernisierungsarbeiten genutzt werden.

Insbesondere Modernisierungen im Namen der Umwelt werden staatlich gefördert. Wenn Immobilien energieeffizient sind und möglichst geringe Ressourcen verbrauchen, unterstützt dies die Klimaziele der Regierung. Außerdem ist es möglich, durch die Wahl der Materialien Umweltaspekte bei den Modernisierungen zu berücksichtigen.

Es lohnt sich, die verfügbaren Förderungen vor der Entwicklung des Modernisierungsplans zu studieren. So können geeignete Maßnahmen effizient geplant und notwendige Finanzmittel berücksichtigt werden.

Fazit

Es gibt viele gute Gründe, die für eine Modernisierung sprechen. Damit diese zum Tragen kommen, müssen die Investitionen genau geplant und die einzelnen Gewerke miteinander verglichen werden. Am effizientesten gelingen Modernisierungen mit einem konkreten Modernisierungsplan. Um möglichst wenig Geld in die einzelnen Maßnahmen investieren zu müssen, ist es lohnenswert, Eigenleistungen zu erbringen und staatliche Fördermittel in Anspruch zu nehmen.

Es gibt viele gute Gründe, die für eine Modernisierung sprechen. Damit diese zum Tragen kommen, müssen die Investitionen genau geplant und die einzelnen Gewerke miteinander verglichen werden. Am effizientesten gelingen Modernisierungen mit einem konkreten Modernisierungsplan. Um möglichst wenig Geld in die einzelnen Maßnahmen investieren zu müssen, ist es lohnenswert, Eigenleistungen zu erbringen und staatliche Fördermittel in Anspruch zu nehmen.


Kommentar eingeben